witze.de

Lange Deutsche Witze




Suchen



Ein alter Italiener bittet seinen Priester, ihm die Beichte abzunehmen. Er berichtet: "Vater, während des 2. Weltkrieges klopfte eine fremde Frau an meine Tür und bat mich, sie auf meinem Dachboden vor den Deutschen zu verstecken."

Der Priester sagt: "Das war wundervoll von Dir, und dafür brauchst du nicht zu beichten."

Der Mann erklärt verlegen: "Naja, es ist halt so, Vater, ich war schwach und verlangte von ihr, sich mit Sex erkenntlich zu zeigen."

Der Priester meint großmütig: "Oh, ihr wart beide in großer Gefahr und hättet beide schrecklich leiden müssen, wenn die Deutschen sie gefunden hätten. Gott, in seiner Weisheit und seiner Rücksicht wird Gutes und Schlechte abwägen und gnädig urteilen. Es sei dir vergeben."

Der Mann atmet auf. "Danke, Vater. Das erleichtert mich wirklich sehr. Ich habe nur noch eine Frage: Soll ich ihr jetzt sagen, dass der Krieg vorbei ist?"

102    


Kommt ein Flüchtling nach Deutschland und trifft auf eine gute Fee.

Fee zum Flüchtling: "Du hast drei Wünsche frei!"

Flüchtling: "Als erstes möchte ich ein Haus, ein Auto, genug Geld und keine Sorgen haben."

Schwupps! Und sein Wunsch geht in Erfüllung.

Flüchtling: "Außerdem möchte ich, dass alle meine Verwandten hier in Deutschland leben und ihnen soll es genau so gut gehen wie mir."

Schwupps! Und auch dieser Wunsch geht in Erfüllung.

Flüchtling: "Als letztes wünsche ich mir, Deutscher zu sein."

Schwuppdiwupp sind Haus, Auto und Geld wieder weg.

Da beklagt sich der Flüchtling: "Wo ist mein Haus, mein Auto, mein Geld und alles geblieben?"

Fee: "Du bist doch jetzt Deutscher - da musst du für alles arbeiten!"

329    


Ein Luxusdampfer verunglückt, doch die Rettungsboote reichen nicht. Jeder bekommt eine Schwimmweste und soll springen, aber keiner traut sich. Die Crew ist verzweifelt. Schließlich wird der Kapitän gerufen. Dieser geht zu der Gruppe, die ängstlich an der Reling steht und redet mit ihnen. Dabei springt einer nach dem anderen ins Wasser. Als alle Passagiere von Bord sind, fragt der 1. Offizier den Kapitän, wie er die Leute denn überreden konnte.

"Na ganz einfach" meint der. "Zu den Deutschen habe ich gesagt, es ist ein Befehl. Zu den Franzosen, es wäre patriotisch. Den Japanern habe ich versprochen, dass Springen gut für die Potenz wäre. Und den Italienern habe ich gesagt, springen sei verboten."

144    


Ein Argentinier, ein Italiener und ein Deutscher stehen vor Gott.

Da sagt Gott: "Jeder von euch bekommt 50 Peitschenhiebe, aber jeder von euch hat einen Wunsch frei!"

Als erster der Argentinier: "Ich wünsche mir ein Kissen auf den Rücken." Nach 25 Schlägen, ist das Kissen durch und der Argentinier schreit.

Der Italiener: "Ich, wünsche mir zwei Kissen auf dem Rücken." Und hat Glück!

Dann der Deutsche. Gott sagt zu ihm: "Ihr habt so einen schönen Fußball gespielt, du hast zwei Wünsche frei."

"Ich wünsche mir 100 Peitschenhiebe!"

"O. K." sagt Gott, "versteh ich zwar nicht aber ist O. K!"

"Und dein zweiter Wunsch?"

"Binde mir den Italiener auf den Rücken!"

207    


Ein deutscher Tourist fährt durch das Burgenland. Plötzlich wird er von einem am Straßenrand stehenden Polizisten angehalten.

"Das macht 300 Euro Bußgeld," sagt der Polizist, "Sie sind viel zu schnell gefahren!" "Mann, wie wollen sie das denn überhaupt feststellen?" fragt der Tourist. "Sie haben doch gar kein Radargerät!"

"Hugo!" ruft der Polizist. "Hugo, komm mal raus!" Aus dem Gebüsch am Straßenrand erscheint ein zweiter Polizist.

"Sag, Hugo, wie schnell ist der Kerl gefahren?" "Ssssssst."

"Und wie schnell hätte er fahren dürfen?" "Ssst!"

119    




Weitere lange Deutschewitze

Zurück zur Startseite